TR1550: 220-kV-Leitung Bassecourt–Mühleberg

Sanierung von sechs Wehrsteinen mit z.T. erschwerten Zugängen.

Bei der jährlichen Sichtkontrolle wurden an 6 unterschiedlichen Masten Schäden an 6 Wehrsteinen gemeldet. Im Rahmen einer Sofortmassnahme wurden die Wehrsteine mit Schäden zwischen Schadentyp 4 und 7 umgehend saniert.

Der Beton wurde bis auf die intakte Substanz abgespitzt, bevor die Armierung mit zusätzlichen Eisen ergänzt, die Schalung gemacht werden konnte und der Wehrstein neu aufbetoniert wurde. Anschliessend wurden die Wehrsteine zweimal mit einer Tiefenhydrophobierung beschichtet, welche verhindert, dass Wasser von aussen in den Beton eindringt.

Der Kunde und der direkt betroffene Grundeigentümer waren mit der Ausführung der Arbeiten zufrieden, dazu trugen auch die frühzeitige Kommunikation und eine gute Baustellenorganisation bei.

 

Realisation: Juni 2016

Kategorien: Übertragungsnetzbetreiber Korrosionsschutz / Betonschutz
« zurück zur Übersicht