SBB: Nothalt-Anlage INIS-AS 10 unterstützt die Sicherheit im Gleisbereich

Das immer grösser werdende Interesse an sicheren Eisenbahnbaustellen stärkt die Nachfrage nach innovativen und sicheren Lösungen. Die Nothaltanlage INIS-AS 10 wurde von uns entwickelt, um diesem Bedürfnis gerecht zu werden. Die Anlage besteht hauptsächlich aus Nothaltketten und Rotlichtketten. Die Nothalte sind in der Baustellenzone den Gleisen entlang verteilt und so leicht zugänglich. Die Rotlichter, die den Zug in der Baustellenzone stoppen, falls es einen Nothalt gibt, sind auf jedem Anfahrtsgleis so aufgestellt, dass der Zug rechtzeitig zum Stehen kommen würde (Bremsweg von 1000 bis 1500m).

Diese Anlage ermöglicht es, einen ankommenden Zug im Notfall anzuhalten, wenn zum Beispiel aus Versehen eine Maschine auf die Gleise gekippt ist oder das Lichtraumprofil besetzt ist in dem Moment, wo die Baustelle wegen Zugseinfahrt geräumt werden sollte. Indem die Rotlichter durch die Aktivierung des Faustknopfes eingeschaltet werden, wird dem Zug der Halt signalisiert, um die Kollision zu vermeiden oder wenigstens den Zug abzubremsen.

Die Anlage INIS-AS 10 wurde aufgrund eines SBB-Pflichtenheftes entwickelt, um deren Anforderungen sowie den geltenden Normen zu entsprechen. Die Anlage und ihre Dokumentation wurden so konzipiert, dass sie die strengen Kriterien respektieren, um in das Verzeichnis der erlaubten Produkte auf den SBB-Baustellen aufgenommen zu werden.

Die Anlagen INIS-AS 10 sind für das SBB-Netz akkreditiert und werden von der beauftragten Firma genutzt, um die Sicherheit der Baustelle zu garantieren.

 

Realisation: 2012

Kategorien: Bahnen / Transportunternehmen Bahntechnik
« zurück zur Übersicht