Airolo–Mörel, Abschnitt Ulrichen–All’Acqua: 380/132/65-kV-Leitung

Beim Neubau dieser Leitung wurden in hochalpinem Gebiet 15 Stahlgittermasten gebaut. Die Montage der Leitungen fand unter topographisch und meteorologisch schwierigen Bedingungen statt. Einzelne Maststandorte waren nur schwer zugänglich. Material und Monteure wurden dort ausschliesslich mit Helikoptern transportiert. Zudem musste der Seilzug ab Mast Nr. 1 bis Mast Nr. 16 über die ganze Länge in einer Etappe erfolgen. Ausführungsjahr: 2005 | Trasselänge: 5,75 bis 5,80 km

Kategorien: Übertragungsnetzbetreiber Freileitungsbau
« zurück zur Übersicht